Jura-Touren 2008

Hier sind im folgenden von mir bereits gefahrene oder noch zu fahrende Touren aufgelistet.

 

1. Moutier – St. Ursanne – St. ImierMoutier

Diese Radtour ist eine Runde für Rennräder. Der Teil Moutier – St. Ursanne ist ein ziemlich romantischer Streckenabschnitt, zeitweilig auch anspruchsvoll. Allerdings muss man aufpassen, denn die GPS-Daten der Tour gehen nicht bis ganz in den alten Stadtkern von St. Ursanne hinein. Wenn ein bißchen Zeit übrig ist, dann rate ich zu einer kleinen Pause im Zentrum von St. Ursanne, bevor die - ein klein wenig sportlichere - Auffahrt nach Montmelon in Angriff genommen wird. Nach Saint-Brais ist der anstrengenste Teil der Tour geschafft, die Straße bleibt bis La Cibourg auf etwa 1000 m Höhe, an diesem Punkt verläßt die Tour das Hochplateau um nach links in das Tal von St. Imier abzubiegen. Eine schnelle und lange Abfahrt ist garantiert. Wenn die Körner schon alle und die Trinkflaschen leer sind, dann sollte man nicht zögern sich in St. Imier mit Proviant einzudecken, bevor der letzte Col nach Pierre-Pertuis genommen wird, der freilich eher leicht zu fahren ist. Die Strecke geht weiter über Reconvilier und Court. Hinter Court lädt die Felsschlucht zum Schnellfahren ein - der ideale Test ob noch etwas Saft in den Beinen ist. Am Ausgang der Schlucht ist auch schon der Endpunkt der Tour erreicht, Moutier.

Verlauf der Tour: Moutier – Perrefitte – Souboz – Gorges du Pichoux – Undervelier – Bassecourt – Boécourt – La Caquerelle – St. Ursanne – St. Brais – Montfaucon – Saignelégier – Le Noirmont – St. Imier – Moutier

Streckenlänge: ca. 125 km Höhenmeter: ca. 1925 m Fahrzeit: ca. 5 bis 6 h

Gpx-Daten zu dieser Tour

Höhenprofil zu dieser Tour

 

Sportliche Grüße

Dierk

 

Zurück